Weltcup Albstadt

Rohrbach zeigt Aufwärtstrend


Am vergangenem Sonntag, startete Rohrbach in Albstadt zum zweiten Weltcuprennen der aktuellen Saison. Nach dem 44. Rang beim Weltcupauftakt vor einer Woche, verbesserte er sich am Sonntag und wurde guter 33.


Ausgangslage war schwierig


Die Strecke in Albstadt zählt Rohrbach nicht zu den besten im Weltcup. Technisch wenig anspruchsvoll, Steile Anstiege und schmale Streckenführung. Rohrbach meint „ Die Startphase war für mich nicht einfach. Ich konnte in der ersten Runde nur wenige Positionen gut machen. Es lief mir aber von Runde zu Runde besser. Etwa bei Rang 30 war leider Schluss. Mir fehlte die Kraft, um mich noch weitere Positionen zu verbessern“. Im Gesamtweltcup, nach den ersten zwei Weltcuprennen platziert sich der goldwurst-power/ FELT Fahrer auf dem 37 Gesamtrang.


Heimweltcup Anfang Juli


Am 04/ 05 Juli findet in der Lenzerheide das nächste Weltcuprennen statt. Für Rohrbach ist klar, er will sich dort unter den besten 20 behaupten.