Rohrbach am Mountainbike Weltcup in Nove Mesto in den Top 25

Es geht Schlag auf Schlag. Nach dem Weltcup von letzter Woche in Deutschland ging es dieses Wochenende bereits in Tschechien weiter. Austragungsort war Nove Mesto, auch bekannt als Austragungsort des Biathlon Weltcups.

 

Der Weltcup in Tschechien gilt als der beste Event auf der Tour und wird von den Fahrern extrem geschätzt. Der Anlass ist top organisiert und die Strecke bietet alles, was ein Cross Country Rennen beinhalten sollte. Kurze, technisch schwierige und kraftraubenden Aufstiege werden gefolgt von anspruchsvollen Abfahrten. Die Athleten werden von tausenden von Zuschauern angefeuert, ein wahres Erlebnis.

 

Der goldwurst-power/Stöckli Fahrer Nicola Rohrbach reiste nach Tschechien mit dem klaren Ziel die Top 25 zu erreichen. Dies gelang ihm auch. Er zeigte ein starkes Rennen und konnte bis zur vierten von sieben Runden um den 19. Rang mitfahren. Er hatte danach während zwei Runden ein kleiner Einbruch, doch rappelte er sich nochmals auf und erreiche am Ende den tollen 23. Schlussrang.

 

Ein grosses Saisonziel ist für den Zuger die Qualifikation für die Europameisterschaft, welche vom 20.-23. Juni in Bern stattfindet. Dazu muss er im Minimum ein Top 20 Weltcup Resultat vorweisen. Die letzte Chance die Qualifikationskriterien zu erreichen hat er in Val di Sole am nächsten Weltcup, dieser findet am 16. Juni statt. Bis dahin gilt es gut zu trainieren und die ansteigende Formkurve noch weiter auszubauen. So ist der goldwurst-power/Stöckli Fahrer zuversichtlich, dass es mit der Qualifikation für die Heim-EM klappen wird.