Rohrbach belegte in Muttenz den 16. Rang

Im Rahmen des Bike Festival Basel ging am vergangenen Sonntag der BMC Racing Cup in seine letzte Runde. Das Fahrerfeld war einmal mehr hochkarätig besetzt. Gewonnen wurde das Rennen vom Olympia Silbermedallien-Gewinner Nino Schurter vor Lukas Flückiger und Thomas Litscher. Der Goldwurst Power Fahrer Rohrbach belegte nach einem starken Rennen den 16. Rang.

 

Radrennen auf Pferderennbahn

 

Das Muttenzer Schänzli stand ganz im Zeichen des Radsports. Das Basel Bike Festival lockte während dem letzten Wochenende zahlreiche Zuschauer an. Neben Dirt Jump Shows und der Baselbieter Bike Chalenge wurde auch der Finallauf der Schweizer Rennserie BMC Racing Cup ausgetragen. Das Schänzli ist eine stillgelegte Pferderennbahn. Auf dieser Rundbahn wurden drei Startrunden gefahren. Rohrbach reihte sich gleich zu Beginn vorne ein und betonte nach dem Rennen:” Es ist wichtig, dass man bei diesen Startrunden vorne mitfahren kann, denn gleich danach geht es in einen Singletrail, wenn man dort zu weit hinten ist, verliert man bereits unnötig Zeit und der Anschluss an die Spitze.” Über lange Zeit konnte sich Rohrbach in einer grösseren Verfolgergruppe des Spizenquintetts an achter Position halten. Doch dann wurde das Tempo noch einmal forciert. Die Gruppe riss auseinander und der Goldwurst Power Fahrer konnte nicht mitgehen:”die letzten zwei Runden waren hart, wir waren eine Grosse Gruppe, gegen Schluss zog sich das Ganze noch etwas auseinander, gerne wäre ich am Kopf der Gruppe ins Ziel gefahren, doch lag dies heute einfach nicht drin und ich muss mich mit dem 16. Schlussrang zufrieden geben.”

 

Top zehn in der Gesamtwertung

 

Rohrbach hatte sich zum Ziel gesetzt diese Rennserie in den Top zehn der Gesamtwertung zu beenden. Dies gelang dem Zuger, er Klassierte sich auf dem neunten Gesamtrang.

 

Am kommenden Sonntag startet Rohrbach an den Marathon Schweizermeisterschaften im Jurassischen Moutier.