Standortbestimmung vor Schweizermeisterschaft für Rohrbach geglückt

 

Trotz Wetterpech war die Premiere des BMC Racing Cup in Davos eine gelungene Sache. Nach der einwöchigen Rennpause nutzte Rohrbach das Rennen als letzte Standortbestimmung vor der kommenden nationalen Meisterschaft. Das Resultat kann sich sehen lassen. Der Zuger beendet das Rennen auf dem sehr guten fünften Platz.

 

Die ersten vier Runden konnte der Zuger mit dem späteren Sieger Lukas Flückiger mitfahren. Danach musste er den Berner ziehen lassen. Rohrbach zieht ein sehr zufriedenes Fazit:” Lukas verschärfte nach der vierten von acht Runden das Tempo, da konnte ich nicht mehr mitgehen. Ich schloss mich dann der Verfolgergruppe mit Gujan und dem Australier McConnell an. Schlussendlich musste ich in der zweit letzten Runde auch noch Martin Fanger an mir vorbei lassen. Klar ist es schade, dass ich die zweite Positon nicht ganz bis zum Schluss halten konnte. Trotzdem bin ich jetzt sehr glücklich, dass die Form stimmt. Ich freue mich nun auf die bevorstehende Schweizermeisterschaft.”

 

Die nationale Mountainbike Cross Country Meisterschaft findet nächsten Sonntag im st.gallischen Balgach statt. Rohrbach will seine Leistung von Davos noch etwas steigern, somit liegt für Ihn sicher ein Top Resultat drin.