Weiterer Top 20 Platz von Rohrbach beim BMC Racing Cup Gränichen

 

Am vergangenen Sonntag fand im aargauischen Gränichen ein weiterer Lauf der BMC Racing Cup Rennserie statt. Das Rennen hatte den Status Horse Category, dieser ist direkt unter dem Weltcup Status gewertet. Das Fahrerfeld war dementsprechend international und sehr stark besetzt.

 

Kräfteraubende Strecke im Kieswerk

 

Die Strecke in Gränichen verlangt den Fahrern alles ab. Sie schlängelt sich während knapp vier Kilometer über knackige Aufstiege und rasante, technisch sehr anspruchsvolle Abfahrten einem Kieswerk entlang. Hinzu kam noch die enorme Hitze, welche das Rennen noch intensiver machte.

 

Die Top 10 stets im Visier

 

Rohrbach startete in einem über achzig Köpfigen Feld mit der Nummer 31. Gleich nach der ersten Runde reihte er sich vorne ein und konnte sich in den nächsten drei Runden bis zu Position 10 nach vorne fahren:” Am Anfang lief es wirklich sehr gut, ich fühlte mich stark. In den technischen Passagen konnte ich jeweils meine Stärke ausspielen und kleine Löcher nach rausfahren. Ich war also auf Top 10 Kurs, so wie ich mir das vorgenommen habe. Leider verlor ich dann in der vierten Runde Luft im Hinterreifen. Dadurch konnte ich in den Abfahrten nicht mehr richtig attakieren. Dazu kamen wieder Krampferscheinungen die mich zwangen mein Tempo zu drosseln.”

Der Goldwurst Power Trek Fahrer kann aber tortzdem mit seinem 19. Schlussrang zufrieden sein:” Grundsätzlich stimmt die Form, manchmal schaffe ich es einfach nicht die Power bis zum Ende voll durch zu ziehen, daran werde ich weiter arbeiten.” So das Fazit des Zugers nach dem Rennen.

 

Kein Weltcup in Übersee

 

Am nächsten Sonntag startet Rohrbach an einem UCI Rennen der Kategorie C2 in der Schweiz. Er verzichtet auf die Teilnahme an den beiden Weltcuprennen in Übersee die an den kommenden zwei Wochenenden ausgetragen werden.