Rohrbach verteidigt Gesamtführung am EKZ Cup Hittnau

 

In Hittnau ging der EKZ Cup diesen Sonntag in die dritte Runde. Für Rohrbach galt es, die Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen. Dies gelang dem Goldwurst Power Trek Fahrer aus Alosen. Nicola Rohrbach belegte hinter Pascal Meyer und Marcel Bartholet den dritten Platz.

 

Taktikfehler kostete den Sieg

 

Der Dauerregen der vergegangenen Tage setzte der Strecke in Hittnau stark zu. Wie schon am vergangenen Wochenende auf dem Gurten war auch in Hittnau die Reifenwahl zentral. Doch heute spielte nicht nur die Wahl des Reifens eine wichtige Rolle wie Rohrbach nach dem Rennen bemerkte:” Ich verlor das Rennen bereits in der ersten Runde. Ich entschied mich den rutschigen Aufstieg zu fahren während Marcel Bartholet und Pascal Meyer vom Rad stiegen und die Passage hoch rannten. Sie rannten an mir vorbei und ich verlor sofort Zeit. Diese Zeit konnte ich bis zum Schluss, trotz meines vollen Einsatzes nicht mehr aufholen.” Rohrbach konnte aber den Schaden in Grenzen halten und sicherte sich mit einem starken Rennen den dritten Platz. “Mir war es wichtig, die Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen, dies ist mir mit dem heutigen dritten Platz gelungen. Klar wäre ich gerne heute auch zuoberst auf dem Podest gestanden, doch aus solchen taktischen Fehlentscheiden kann man immer viel daraus lernen.”

 

Ausblick auf BMC Cup in Gränichen

 

Am nächsten Wochenende steht ein weiterer Lauf des BMC Racing Cup auf dem Programm. Der vierte Lauf der Rennserie mit internationalem Starterfeld findet im Aargauischen Gränichen statt. Rohrbach möchte sich dort in den Top 10 klassieren: ”Die Strecke liegt mir und hat mir bisher immer Glück gebracht, vor drei Jahren belegte ich dort den fünften Platz. Doch bin ich mir bewusst, dass es bei einem internationalen Starterfeld nicht leicht wird. Ich gebe aber wie immer Vollgas um mein Ziel zu erreichen.”