Guter Top 50 Platz von Rohrbach am Weltcup in La Bresse

 

Nicola Rohrbach erreichte beim Weltcup Rennen im Französischen La Bresse den guten 46. Platz.

 

Erstes Cross Country Rennen in den Vogesen


Zum ersten Mal wurde ein Cross Country Rennen in den Vogesen ausgetragen. Die Region um La Bresse ist die Heimat von Olympiasieger Julien Absalon welcher das Rennen vor dem Tschechen Jaroslav Kulhavy und dem Schweizer Ralph Näf gewonnen hat.

 

Mit Vollgas um jede Position kämpfen


Auf der extrem anspruchsvollen Strecke mit harten, langen Aufstiegen mussten auch sehr schwierige technische Passagen bewältigt werden. Um 14 Uhr starteten die Elite Männer dann zu sechs Runden. Rohrbach startete von Position 86. Für Ihn war die Devise schon am Start klar:” Ich muss von Anfang an vollgas geben, wenn man so weit hinten im Feld statet ist es wichtig in der Startrunde schon einige Plätze gut zu machen. Sobald es dann auf den schmalen Weg zum ersten Aufstieg geht wird das Überholen immer schwieriger.” Rohrbach konnte seinen Rythmus durchziehen und meint am Schluss:”Erst in der vierten von sechs Runden spürte ich wieder meinen Rücken und bekam leichte Krämpfe, trotzdem konnte ich meine Position um Rang vierzig einigermassen Verteitigen und bin nun auch mit meinem Rennen zufrieden, mehr ist heute nicht drin gelegen.”

 

Nächstes Wochenende ist Rennpause für den Goldwurst Power Trek Fahrer. “Ich werde mich gut erholen und dann in der rennfreien Zeit sicher auch wieder ein paar Pässe fahren. Grundlagentraining ist auch während der Saison immer sehr wichtig.” Der nächste Renneinsatz ist am 3. Juni in Bern an der Swiss Bike Trophy geplant.