Nun geht es so richtig los!

Am letzten März Wochenende hat die Rennsaison in der Schweiz mit dem Rennen in Buchs begonnen! Der Regen in der Nacht zuvor machte die Strecke schwieriger und rutschiger.

Mir war im Voraus klar, dass ich die Kraft nicht hatte um ein Top Resultat zu erzielen. Das viele Training in der Woche zuvor hat mich müde gemacht!

Zu beginn des Rennes waren meine Beine gut, so kam ich als 12ter von der ersten Runde zurück. In einer folgenden Abfahrt verstellte es mir meinen Sattel massiv. Nach zwei stops in der Material-Zone und viel Zeitverlust, nahm ich das Rennen wieder an 34ter Position auf! Das Rennen fuhr ich nicht mehr auf biegen und brechen zu Ende. Meine Position blieb bis zum Schluss die gleiche.

 

Am Ostersamstag bin ich, um ein gutes Training zu absolvieren, beim GP Osterhas (Strassenrennen) mitgefahren. 100 Runden auf einem 1km Rundkurs und jede Runde eine Spritwertung. Da ging es ganz schön zur Sache! Zum Schluss hatten wir eine Durchschnitsgeschwindigkeit von 48km/h.

 

Am letzten Wochenende fuhr ich den zweiten Racerbikescup in Tesserete. Ich ging zuversichtlich ins Rennen, denn ich hatte die Wochen zuvor gut trainiert. Ich konnte die Startloop und die erste grosse Runde super vorne mitfahren. Von Runde zu Runde verlor ich aber wieder Positionen - ich konnte meine Power nicht halten. Nach rund zwei Stunden überquerte ich als 27. die Ziellinie. Mit diesem Resultat war ich ganz und gar nicht zufrieden. Mir fehlt momentan noch die richtige Rennhärte. Trotzdem blicke ich zuversichtlich dem Weltcup in Dalby Forrest (GB) entgegen. Bis dahin stehen noch einige Trainings auf dem Programm.